Saisonstart 2013 - Landespokalturnier Schwerin

Starker Auftritt der Rühner Vertretung beim diesjährigen Landespokalturnier in Schwerin! Freiwald und Kneifel mit erstklassigen Ergebnissen!

Die weiße Murmel fliegt wieder in MeckPom. Am letzten Samstag fand das zu jedem Saisonbeginn stattfindende Landespokalturnier in Schwerin statt. Dabei gingen für den FSV Rühn mit Erik Kneifel, Michael Stepputat (Herren A ab Verbandsliga) und Tilo Freiwald, Thomas Klug (Herren B bis Landesliga) gleich 4 Vertreter an den Start. Für alle galt es nach der langen Sommerpause wieder etwas Wettkampferfahrung zu sammeln und das Turnier als gute Trainingsmöglichkeit zu nutzen.

Einzel

Steppu bekam es in seiner Gruppe mit dem Rostocker Nachwuchstalent Max Schlutow, dem langjährigen Kröpeliner Weggefährten Maik Peters und dem ehem. Oberligaspieler Le Minh zu tun. Also alles offene und glatte Partien, um ein wenig Spielpraxis zu bekommen. Tat er sich gegen Schlutow noch äußerst schwer (zu 9 im 5.Satz), so schummelte er sich mehr oder weniger gegen Maik Peters mit 3:1 durch. Gegen Le Minh war es ein unerwartet offenes Spiel um den Gruppensieg, da Steppu erstmals einige seiner Spielzüge durchspielen konnte. Am Ende stand ein 2:3 zu Buche, welches auch anders herum hätte lauten können, zumal Steppu beim Stand von 11:10 im 5.Satz eine "Fichte" gnadenlos versemmelte.

Erik erwischte eine 3'er Gruppe mit dem Landesranglistenersten Sven Stürmer vom TSV Rostock Süd und Joachim Gürtler vom VfL Schwerin II. Schon in seinem ersten Spiel des Tages zeigte Erik, dass er an diesem Tag gut drauf war. Zwar gönnte er sich seine Pausen, was aber fehlendem Training zuzuschreiben war, gewann jedoch trotzdem mit 3:2 gegen einen unangenehm spielenden Gürtler. Im Entscheidungsspiel um den Gruppensieg musste er Sven Stürmer nach einem 1:3 den Vorzug lassen.

IMG 4907

In der Hauptrunde bekam es Steppu mit dem Oberligaakteur aus Parchim, Tobias Hapke, zu tun, welcher aufgrund seiner Noppenbeläge äußerst schwierig zu spielen ist, gerade wenn man nicht im Stoff steht und einem die Cleverness fehlt. Anders als im letzten Jahr konnte Steppu die Partie nicht offen gestalten und verlor sang und klanglos mit 0:3 (2,6,6). Erik hingegen hatte noch was vor und gewann das erste Hauptrundeneinzel mit 3:0 gegen Karsten Janzon von Medizin Stralsund. In der nächsten Runde wartete kein Geringerer, als der Oberligaspieler und Landesranglistendritte, Leo Stynen, vom TSV Rostock Süd auf ihn. Mit cleveren Bällen und agressiven Vorhandschüssen konnte er Leo etwas den Wind aus den Segeln nehmen und gewann, wenn die Sätze an sich auch knapp waren, mit 3:0 ! und stand somit bereits im Halbfinale. Dort erwartete ihn Tobias Hapke, welcher mit Steppu kurzen Prozess gemacht hatte. Anders als Steppu konnte Erik clever und sicher mitspielen, so dass er keine grossen Probleme mit der Noppe hatte. Zwar verlor er die ersten beiden Sätze knapp mit -10 und -11, jedoch war hier das Glück dem Parchimer in mehrfacher Weise hold. Letztlich gewann Erik aber nach kämpferischer Leistung noch mit 3:2 und stand somit erstmalig im Finale der Herren A, wo sein Gruppengegner Sven Stürmer auf ihn wartete. Alles schaute gespannt darauf wie Erik sich wohl schlagen würde. Nachdem Svenny im Ersten wirklich alles traf und Erik mit 1:11 unter die Räder kam, machte man sich schon Sorgen um Erik. Aber Erik wäre nicht Erik, wenn er nicht kämpfen und wiederkommen würde. So konnte er zweimal zum Satzausgleich gleichziehen und hatte beim Stand von 2:2 noch alles in der Hand. Svenny konnte jedoch noch 'ne Schippe draufpacken und wirkte etwas aktiver und fitter, so dass er letztlich verdient mit 3:2 (1,-10,7,-7,6) als Landespokalsieger 2013 vom Tisch ging. Chapeau Erik für diese bombenstarke Leistung gegen vom Spielniveau her alles oberligataugliche Spieler.

IMG 4961

Bei den Herren B gingen nach der kurzfristigen Absage von Peter Fähling nur Thomas Klug und Tilo Freiwald an den Start. Während Tilo in seiner Gruppe durch den Sieg über Matthias Garz (Ludwigslust) den Gruppenersten als sein Eigen nennen durfte, hatte Thomas in seiner Gruppe mit Andreas Link (Verbandsliga) und Holger Radloff (Landesliga) einen schweren Stand. Wie erwartet verlor er diese Spiele deutlich mit 0:3 bzw. 1:3, so dass sein Sieg gegen Marian Klatt von Hanseat Wismar nur noch zum 3.Gruppenplatz reichte und er somit ausschied.

Tilo führte seine Siegesserie auch in der Hauptrunde fort. In einem erstklassigen Spiel wies er einen Topspieler der Landesliga West, Matthias Wendt, mit 3:1 in die Schranken. Gegen Axel Keller vom VfL Schwerin III tat er sich schwer, konnte aber nach gewohnt kämpferischer Leistung mit 3:2 ins Halbfinale einziehen. Hier wartete Matthias Kelch, Topspieler des Post SV Wismar auf ihn, welchem er sich mit 2:3 geschlagen geben musste. Hätte er den 3.Satz erfolgreich gestalten können, wäre sicherlich das Finale in greifbare Nähe gerückt. Schade drum, aber trotzdem ein starkes Turnier von Tilo, der wieder einmal zeigte, dass er eigentlich zu mehr als Bezirksliga und Edelreservist der Ersten berufen ist.

IMG 4951

Doppel

Da Steppu sich zeitlich etwas spät zur Teilnahme entschied, bei der Meldung von Tilo etwas schief ging und Peter kurzfristig absagte, kam es zur ungewöhnlichen Situation, dass es kein einziges reines Rühner Doppel gab. Während Erik mit seinem langjährigen Mitspieler Andreas Zelfel vom VfL Schwerin an den Start ging, spielte Steppu mit "Acki" Axel Bartsch vom TSV Rostock Süd 2. Tilo und Thomas wurden letztlich andere Doppelpartner zugelost. Thomas verlor mit dem Präsidenten des TTVMV, Dr. Weckbach, an seiner Seite glatt mit 0:3 gegen Radloff/Schille, während Tilo mit seinem Partner Nadsagdori gegen die späteren Finalisten aus Parchim, Frese/Goertz, mit 1:3 die Segel streichen musste.

Erik schied mit Andy an seiner Seite gegen die amtierenden Landesmeister Hapke/Matzke mit 1:3 aus, nachdem sie die Parchimer Paarung Meyer/Marschall mit 3:2 bezwingen konnten. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten konnte sich die erstmals zusammen agierende Paarung Stepputat/Bartsch in der ersten Runde mit 3:1 gegen Roos/Grußendorf durchsetzen, um dann in der nächsten Runde den Landespokalsiegern Stürmer/Kindt mit 3:1 den Vorrang zu lassen. Der einzige Satzverlust dieser Paarung während des Turniers, wobei eigentlich noch mehr drin gewesen wäre.

Ein für die Rühner tolles Turnier ging um 19:45 Uhr zu Ende. Jeder konnte Spielpraxis sammeln, Steppus Schulter hielt und macht, wie das Gesehene Mut und Appetit auf mehr!

Alle Ergebnisse und Platzierten findet ihr hier: http://ttvmv.de/Geschaeftsstelle/Temporaer/Pokal/Landespokalturnier/Basisseite-LPT-Ergebnisse.html)

Hier gehts zur Bildergalerie: Fotos Landespokalturnier Schwerin 2013

(geschrieben von Steppu, 26.August 2013)

Kommentare   

 
0 #3 Erik 2013-08-27 14:16
Danke Uli! Die Mauer steht! ;-)
Zitieren
 
 
+1 #2 uli 2013-08-27 13:42
Glückwunsch, Erik! Klasse Turnier.
Beim Finale saß ich neben Scheeli, der Svenny beim Müritz-Cup rauswarf und immer sagte: "Schieß doch mal!" Ich glaube, mit deiner Gummiwand-Takti k bist du ganz gut gefahren.
Zitieren
 
 
+1 #1 Erik 2013-08-26 18:39
WHOOP WHOOP :lol:
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Letzte Kommentare

  • Coreypsymn 16.06.2018 18:23
    viagra bastelnviagra patent expiry date ukviagra hard-on pictureshoneymo on at viagra fallsbuy viagra ...

    Weiterlesen...

     
  • Coreypsymn 14.06.2018 21:09
    is buying viagra online legal buy viagra online where can i buy viagra online uk where can i buy ...

    Weiterlesen...

     
  • Coreypsymn 14.06.2018 21:05
    buy levitra viagra without prescription online pharmacy generic viagra buy viagra buy generic viagra ...

    Weiterlesen...

     
  • Coreypsymn 13.06.2018 14:16
    viagra bondageviagra super force ukbuying viagra without prescriptioncat erpillar fungus indias ...

    Weiterlesen...